Behördenwillkür im Rathaus Rülzheim

Behördenwillkür im Rathaus Rülzheim

In den letzten Monaten musste ich feststellen, das Bürgerinnen und Bürger der Verbandsgemeinde Rülzheim in vielen Angelegenheiten der Behördenwillkür auferlegt sind. Laut Personalabteilung heisst es zwar, alle Anträge und Belange werden von den Bediensteten neutral und ohne Vorverurteilung behandelt, aber in der Realität sieht es ganz anders.

Beispiel

Menschen, die zusätzlich zu ihrer geringen Erwerbsminderungsrente Grundsicherung empfangen, werden von einigen zuständigen Bediensteten der Verbandsgemeinde Rülzheim mit Vorurteilen behandelt. Diese Vorverurteilung nimmt sogar noch zu, wenn diese Bürger sich gegen einige Bescheide wehren.

Widersprüche dieser Personengruppe werden gleich an den Kreisrechtsausschuss weitergeleitet und gar nicht erst auf Verbandsgemeindeebene bearbeitet. Beim Kreisrechtsausschuss liegen diese dann oft monatelang unbearbeitet.

Ich bin der Ansicht, das hier einige Bedienstete der Verbandsgemeindeverwaltung gegen die Grundrechte des Menschen verstoßen, denn laut Artikel 3 des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland muss jeder Bürger vor dem Gesetz gleich behandelt werden.


Wenn auch Sie Ärger mit der Verbandsgemeinde Rülzheim oder mit einer anderen Behörde in unserer Region haben, und Sie möchten dieses in der Öffentlichkeit bekannt machen, dann dürfen Sie sich gerne an mich wenden und ich versuche Ihnen zu helfen. Schreiben Sie hierzu in einer kurzen Geschichte worum es geht.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!