Steuerverschwendung in Germersheim bei der Bundeswehr?!

Uns wundert es das unsere derzeitige Regierung noch nicht bemerkt hat, das in der Südpfalz-Kaserne in Germersheim jährlich hunderttausende an Euros verschwendet werden. Unserer Meinung nach ist die Anstellung von zivilen Rollenspielern dort eine enorme Steuerverschwendung im sechs-, wenn nicht sogar im siebenstelligen Bereich.

Zivile Rollenspieler

In der Südpfalz-Kaserne werden seit längerer Zeit zivile Rollenspielerinnen und Rollenspieler an drei Tagen in der Woche zu Übungszwecken eingesetzt.

Die Rollenspieler werden von 06:45 Uhr bis 16:30 Uhr mit 10,- €/Stunde abzüglich einer Stunde Mittagspause entlohnt, dabei umfasst die reine Arbeitszeit pro Tag nur maximal vier bis fünf Stunden.
Die restliche Arbeitszeit vertreiben sich die eingesetzten Rollenspieler mit Skat spielen, für die Uni pauken, lesen oder sogar schlafen.

Obwohl die offizielle Arbeitszeit bis 16:30 Uhr geht und auch von der Bundeswehr über eine Eventagentur aus Stuttgart bezahlt wird, dürfen laut Verantwortlichen in der Südpfalz-Kaserne die Rollenspieler bereits um 15:30 Uhr die Kaserne verlassen.

Warum Steuerverschwendung?

Wir sind der Meinung das es Steuerverschwendung ist, da hier Gelder für eine Arbeitsbeschaffungsmaßnahme der Bundeswehr ausgegeben werden, die für Vorbereitungen eines realen Kriegseinsatzes unqualifiziert sind.